Orestsarkophag (Vorderseite)

Gipsformerei, Staatliche Museen zu Berlin; Bärbel Paetzel, Fotograf unbekannt
Price on request

Prices incl. VAT plus shipping costs

Manufacturing on order

Interface:

  • R-01247
Das Relief zeigt wie auf einer Theaterbühne ein dramatisches Geschehen: Links tötet Orest den... more
Object information „Orestsarkophag (Vorderseite)“
Das Relief zeigt wie auf einer Theaterbühne ein dramatisches Geschehen: Links tötet Orest den Liebhaber seiner Mutter, weiter rechts die Mutter selbst. Damit nimmt er grausame Rache für den Mord der beiden an seinem leiblichen Vater. Der antike Bildhauer inszenierte das Geschehen voller Bewegung und aussdruckstarker Gesten und Mimik. Es zierte einst die Schauseite eines frei im Raum aufgestellten Sarkophages. Mit der Bestattung in einem solchen sogenannten mythologischen Sarkophag demonstrierte eine römische Familie hohe Bildung und eine moralisch einwandfreie Haltung. Das Motiv war so erfolgreich, dass es bis heute in zahlreichen Fassungen überliefert ist. Das Seitenteil ist unter der Formnummer R-01248 erhältlich.

Replica

Material: Gipsabguss
Collection Areas: Antike
Object Type: Sarkophag
Dimensions: Höhe x Breite: 53 x 225 cm
Historic Mould
Mould acquisition: 1871

Original

Material: Marmor
Artist: Unbekannter Künstler
Epoch: Mitte 2. Jh. v. Chr.
Origin: Römisch
Location: Vatikanstadt, Vatikanische Museen, Museo Pio Clementino, Galleria dei Candelabri
Inventory no.: 2513

Notes on information

Historical Mould

The gypsum mould is the traditional impression technique of the 19th century. This artisan knowledge is maintained and passed on in the Gipsformerei. It holds thousands of gypsum moulds, some of which are almost 200 years old, and uses them for the appropriate casts.

Sizes

The sizes are usually the artwork without base. Please explicitly request a final measurement for matching in your request.

Images

For some objects you can only view images of the respective original artwork. Please note that these may to some extent differ from the state of the replicas. Many impressions are in a better condition than the originals.

Painting

The word “white” refers to gypsum with a white pigment layer. Painted replicas depict the material and the colourfulness of the original. Our artists strive to ensure the highest degree of analogy with the artwork. Slight differences from the photographies are unavoidable. Colour- and mould-related changes to the originals (e.g. through restoration or addition) cannot always be taken into account.

Material

The plaster casts are not suitable for installation outdoors or in rooms with increased humidity. As an alternative for the outdoor use, we recommend the conditionally weather-resistant material “polymer plaster”, about which we will be pleased to advise you.

Gipsformerei, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf unbekannt Hauptmann von Kapernaum, von einem Sarkophag Artist: Unbekannter Künstler
From €125.75 *
Seitenteil eines Sarkophags Seitenteil eines Sarkophags Artist: Unbekannter Künstler
Price on request
Antikensammlung, Staatliche Museen zu Berlin; Ingrid Geske-Heiden, Fotograf unbekannt Vorderseite eines Achill-Sarkophags mit Deckel Artist: Unbekannter Künstler
From €8,675.63 *
Antikensammlung, Staatliche Museen zu Berlin; Johannes Laurentius, Fotograf unbekannt Sarkophag: Apoll, neun Musen und Athena; oben... Artist: Unbekannter Künstler
From €7,700.84 *
Seitenteil eines Sarkophags Seitenteil eines Sarkophags Artist: Unbekannter Künstler
Price on request
Gipsformerei, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf unbekannt Sphinx, Seitenfläche des Orestsarkophags Artist: Unbekannter Künstler
From €575.13 *
Last viewed