Laokoon mit seinen Söhnen

Laokoon mit seinen Söhnen
48.900,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Nur auf Anfrage.

Oberfläche:

  • R-00263
Hätten die Trojaner auf Laokoon gehört, wäre ihre Stadt nicht untergegangen: Der Priester... mehr
Objektinformationen „Laokoon mit seinen Söhnen“
Hätten die Trojaner auf Laokoon gehört, wäre ihre Stadt nicht untergegangen: Der Priester erkannte als einziger die Gefahr, die von dem riesigen hölzernen Pferd der Griechen ausging und warnte davor, es in die Stadt zu bringen. Aber die Göttin Athene war auf Seiten der Griechen und schickte eine furchterregende Giftschlange, die Laokoon und seine beiden Söhne tötete. Das Motiv dieser berühmtesten Skulpturengruppe der Antike ist das würdevolle Ertragen unaussprechlichen Schmerzes. Seit seiner Entdeckung 1506 hat die Skulptur sowohl durch diesen Inhalt als auch durch ihre gewagte Komposition die Bildhauerei beeinflusst wie kaum ein anderes Werk der Antike. Auch das Sammeln von Antiken – und von Antikenabgüssen – wurde durch die Laokoongruppe maßgeblich beeinflusst. So spektakulär wie die Skulptur ist auch die Geschichte ihres Abgusses. Direkt vom Original in Rom wurden 1844 die Formen für unsere Fassung abgenommen – ein Vorgang, der heute nicht mehr denkbar wäre, da eine Abformung nicht mehr erlaubt würde. Insofern sind diese Gipsstückformen ein unvergleichlicher Schatz der Gipsformerei. Da die Erstellung eines vollständigen Abgusses technisch enorm aufwendig ist, gehört der Laokoon auch zu den kostspieligsten Werken des Hauses. Der Laokoon wird in zwei Fassungen angeboten: Die eine entspricht der Ergänzung des Renaissancebildhauers Montorsoli von 1532, der dem unvollständig gefundenen Bildwerk einen kämpferisch erhobenen Arm, der die Schlange vom Körper fernhält, hinzufügte. Die andere entspricht dem originalen Zustand, wie er nach der Auffindung des authentischen Arms 1957 wiederhergestellt wurde, mit angewinkeltem Arm und der Schlange kurz vor dem Biss am Hals.

Replik

Material: Gipsabguss
Sammlungsgebiet: Antike
Objektart: Plastik
Maße: Höhe x Breite x Tiefe: 184 x 145 x 65 cm
Gewicht: ca. 450 kg
Historische Form
Formerwerb: 1844

Original

Material: Marmor
Künstler: Hagesandros, Athanodoros (2), Polydoros
Epoche: Römische Kopie nach griechischem Original 1. Jh. v. Chr.
Herkunft: Römische Kopie nach griechischem Original
Fundort: Rom, Domus Aurea
Standort: Vatikanstadt, Vatikanische Museen, Museo Pio Clementino, Cortile Ottagono del Belvedere, Gabinetto del Laocoonte
Inventar-Nr.: 1059.1064

Hinweise zu den Angaben

Historische Form

Die Gipsstückform ist die traditionelle Abformtechnik des 19. Jahrhunderts. Dieses handwerkliche Wissen wird in der Gipsformerei gepflegt und weitergegeben. Sie bewahrt tausende, teils fast 200 Jahre alte Gipsstückformen auf und verwendet sie für die entsprechenden Abgüsse.

Größen

Die Größenangaben beziehen sich in der Regel auf das Kunstwerk ohne Sockel. Bitte fordern Sie zum Abgleich bei Ihrer Anfrage explizit eine Nachmessung an.

Abbildungen

Für einige Objekte können nur Abbildungen des jeweiligen Original-Kunstwerkes gezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass diese teilweise vom Erhaltungszustand der Repliken abweichen können. Viele Abformungen sind besser erhalten als die Originale.

Bemalung

Die Bezeichnung „weiß“ bezieht sich auf Gips mit einer weißen Pigmentschicht. Bemalte Repliken bilden das Material und die Farbigkeit des Originals ab. Unsere Maler bemühen sich, ein Höchstmaß an Übereinstimmung mit den Kunstwerken zu gewährleisten. Leichte Unterschiede zu den fotografischen Abbildungen sind nicht zu vermeiden. Inzwischen eingetretene farbliche und formbezogene Veränderungen an den Originalen (etwa durch Restaurierung oder Ergänzung) können nicht immer berücksichtigt werden.

Material

Die Gipsabgüsse sind nicht zur Aufstellung im Außenbereich oder in Räumen mit erhöhter Luftfeuchtigkeit geeignet. Als Alternative für den Außenbereich empfehlen wir Ihnen das bedingt wetterfeste Material „Polymergips“, über das wir Sie gerne beraten können.

Atelier Tanello Nofretete Künstler: Thutmosis
ab 1.290,00 € *
Sandra Steiß Gigantenblick (von R-02031) - Pergamonaltar Künstler: Unbekannter Künstler
ab 49,00 € *
Gipsformerei, Staatliche Museen zu Berlin; Archäologisches Institut der Universität Göttingen, Fotograf unbekannt Apoll - Zeustempel in Olympia Künstler: Unbekannter Künstler
ab 31.900,00 € *
Andreas Paasch Nofretete (zweiäugig) Künstler: Haim-Wentscher, Tina
1.990,00 € *
WARTENBERG-PHOTOGRAPHIE.COM Indisches Liebespaar
ab 129,00 € *
Gipsformerei, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf unbekannt Laokoongruppe Künstler: Unbekannter Künstler
Preis auf Anfrage
WARTENBERG-PHOTOGRAPHIE.COM Echnaton und Nofretete Künstler: Unbekannter Künstler
ab 149,00 € *
Atelier Tanello Isabella von Aragon Künstler: Francesco Laurana
ab 1.490,00 € *
Gipsformerei, Staatliche Museen zu Berlin; Wolfgang Klein, Fotograf unbekannt Aphrodite Künstler: Unbekannter Künstler
ab 189,00 € *
Atelier Tanello Echnaton Künstler: Unbekannter Künstler
ab 390,00 € *
WARTENBERG-PHOTOGRAPHIE.COM Katze Künstler: Unbekannter Künstler
ab 230,00 € *
Atelier Tanello Figur eines Pferdes
ab 89,00 € *
Gipsformerei, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf unbekannt Athena Giustiniani Künstler: Unbekannter Künstler
ab 2.500,00 € *
Gipsformerei, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf unbekannt Erotische Szene Künstler: Unbekannter Künstler
ab 79,00 € *
Gipsformerei, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf unbekannt Kasseler Apoll Künstler: Unbekannter Künstler
ab 22.900,00 € *
Gipsformerei, Staatliche Museen zu Berlin; Margarete Büsing, Fotograf unbekannt Borghesischer Fechter (Reduktion von R-00201) Künstler: Unbekannter Künstler
ab 590,00 € *
WARTENBERG-PHOTOGRAPHIE.COM Athlet, stehend Künstler: Unbekannter Künstler
ab 350,00 € *
WARTENBERG-PHOTOGRAPHIE.COM Isabella von Aragon (von R-02436) Künstler: Francesco Laurana
ab 150,00 € *
Atelier Tanello Buddha Amitabha
ab 3.300,00 € *
Gipsformerei, Staatliche Museen zu Berlin, WARTENBERG-PHOTOGRAPHIE.COM Friesmittelstück mit Putten und Monogramm "FR" Künstler: Schlüter, Andreas
Preis auf Anfrage
Gipsformerei, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf unbekannt Dionysos Künstler: Tieck, Friedrich
ab 12.900,00 € *
Antikensammlung, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf unbekannt Aegaeon - Pergamonaltar Künstler: Unbekannter Künstler
ab 32.000,00 € *
Gipsformerei, Staatliche Museen zu Berlin; Bärbel Paetzel, Fotograf unbekannt Diskobol Künstler: Myron (1)
ab 19.900,00 € *
Laokoon (von R-00263) Laokoon (von R-00263) Künstler: Hagesandros
ab 2.500,00 € *
WARTENBERG-PHOTOGRAPHIE.COM Antinous (von R-00667) Künstler: Unbekannter Künstler
ab 4.900,00 € *
WARTENBERG-PHOTOGRAPHIE.COM Kleopatra VII., unergänzt Künstler: Unbekannter Künstler
ab 690,00 € *
Gipsformerei, Staatliche Museen zu Berlin, WARTENBERG-PHOTOGRAPHIE.COM Kleopatra VII., ergänzt Künstler: Unbekannter Künstler
ab 730,00 € *
Gipsformerei, Staatliche Museen zu Berlin, WARTENBERG-PHOTOGRAPHIE.COM Orpheus und Eurydike Künstler: Unbekannter Künstler
ab 1.900,00 € *
Gipsformerei, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf unbekannt Jüngling, auf Felsen sitzend Künstler: Unbekannter Künstler
ab 2.900,00 € *
WARTENBERG-PHOTOGRAPHIE.COM Fisch mit dem Schmuck der Hathor Künstler: Unbekannter Künstler
ab 190,00 € *
WARTENBERG-PHOTOGRAPHIE.COM Aristogeiton von der Tyrannenmördergruppe Künstler: Nesiotes
ab 22.900,00 € *
Gipsformerei, Staatliche Museen zu Berlin; Margarete Büsing, Fotograf unbekannt Homer, Maske (von R-00703) Künstler: Unbekannter Künstler
ab 290,00 € *
Gipsformerei, Staatliche Museen zu Berlin; Archäologisches Institut der Universität Göttingen, Fotograf unbekannt Athena (Typus Rospigliosi) Künstler: Unbekannter Künstler
ab 1.990,00 € *
WARTENBERG-PHOTOGRAPHIE.COM Echnaton, sitzend Künstler: Unbekannter Künstler
ab 3.500,00 € *
Gipsformerei, Staatliche Museen zu Berlin, Fotograf unbekannt Tanzende Bacchantin Künstler: Unbekannter Künstler
ab 49,00 € *
WARTENBERG-PHOTOGRAPHIE.COM Aischines, stehend Künstler: Unbekannter Künstler
ab 22.900,00 € *
Zuletzt angesehen